Neuigkeiten

Haben Sie teil an den aktuellen Entwicklungen unserer Kanzlei.

Kündigung von Bausparverträgen (4)

31. Mrz 2017 | Bank- und Kreditrecht

Achtung: Bausparkassen dürfen nicht alle Bausparverträge kündigen!

Mit Urteilen vom 21. Februar 2017, Az. XI ZR 185/16 und XI ZR 272/16, hat der BGH (nur) entschieden, dass Bausparkassen einen Bausparvertrag 10 Jahre nach der erstmaligen Zuteilungsreife mit einer Kündigungsfrist von 6 Monaten kündigen dürfen.

Bis dahin schon anerkannt war ein Kündigungsrecht der Bausparkassen für den Fall der Vollbesparung des Bausparvertrages, d.h. wenn das Bausparguthaben die Baus … weiterlesen »

Widerruf von Darlehensverträgen (5)

15. Juni 2016 | Bank- und Kreditrecht

Ende der Widerrufsfrist zum 21.06.2016

Eine kostenlose Überprüfung von Widerrufsbelehrungen innerhalb der zum 21.06.2016 auslaufenden Frist für den Widerruf können wir nur noch bei Verträgen gewährleisten, die uns bis spätestens Freitag, den 17.06.2016 zugehen.

Wenn Sie den Widerruf vorsorglich selbst erklären wollen, beachten Sie bitte insbesondere Folgendes:

Im Falle des Widerrufs sind die empfangenen Leistungen binnen 30 Tagen zurückzuführen; d.h. f … weiterlesen »

Widerruf von Darlehensverträgen (4)

18. Mai 2016 | Bank- und Kreditrecht

Endspurt beim Widerruf von Verbraucherdarlehensverträgen

Bei Verbraucherdarlehensverträgen besteht ein gesetzliches Widerrufsrecht. Wird der Verbraucher hierüber bei Vertragsschluss nicht ordnungsgemäß belehrt, beginnt die 2-wöchige Widerrufsfrist nicht zu laufen, mit der Folge, dass ein solcher Vertrag auch heute noch frei widerruflich ist.

Viele Verbraucher haben von dieser Rechtslage zwischenzeitlich profitiert, indem sie durch Erklärung des Widerrufs bestehende D … weiterlesen »

Widerruf von Darlehensverträgen (3)

06. April 2016 | Bank- und Kreditrecht

Fehlerliste zu in der Rechtsprechung bereits anerkannten Fehlern in Widerrufsbelehrungen

Bei Verbraucherdarlehensverträgen besteht ein gesetzliches Widerrufsrecht. Wird der Verbraucher hierüber bei Vertragsschluss nicht ordnungsgemäß belehrt, beginnt die 2-wöchige Widerrufsfrist nicht zu laufen, mit der Folge, dass ein solcher Vertrag auch heute noch frei widerruflich ist.

Nachstehend eine Auswahl obergerichtlich anerkannter Fehler in Widerrufsbelehrungen:

weiterlesen »